Sonntag, 6. April 2008

"mein Mittagessen"/päivälliseni

Mein Kater meinte am Freitag, wo meine Tochter zur Tagesmutter war, dass ich nicht kochen muss. Er als "Kater" des Hauses jagt für sein Frauchen das Essen.
Die Maus brachte er lebendig rein und ich durfte es natürlich alleine einfangen und wieder raus lassen. (der Tot kam dann einige Zeit später doch noch.... auch ohne mich )
Der Kater saß in aller Ruhe auf der Treppe und sah zu wie ich auf den Knien mein "Mittagessen" ohne Messer und Gabel einfing ;)

Minun kollikissani oli perjantaina sitä mieltä, että minun ei tarvise itselleni ruokaa laittaa, koska tyttö on hoidossa. Toi tämän hiiren elävänä kotiin. Minun tehtävänäni oli sitten kontaten saada tämä hiiri kiinni, tietysti ilman veistä ja haarukkaa.
Valitettavasti kuoli tämä hiiri myöhemmin ...... tietysti ilman minun avustusta ;)
Posted by Picasa

Kommentare:

SchneiderHein hat gesagt…

Armes Mäuschen, aber so sind sie nun mal. Allerdings bringt sich unsere Maus (Katze) ihre Mäuse nur zum Spielen lebend mit nach Hause. Futter steht für sie im Schälchen bereit, und da wir für ihr Futter sorgen, und von den Resten noch genug für Igel & Drossel übrig bleibt, braucht sie sich um unsere Verpflegung nicht zu kümmern. Nur das Spielzeug ist eben nur was für Stubenkatzen wie Allegra. Da muss sich die kleine Maus dann eben doch mal selbst drum kümmern, dass es fürs schlechte Wetter auch mal was zum drinnen spielen gibt...

Schöner Blog, ich komme bald mal wieder!

Liebe Grüße
Silke

Shabby-Roses-Lille-Hus hat gesagt…

Ha,Ha... das kommt mir sehr bekannt vor.Dachte schon das würden nur meine Katzen machen.Aber die sind nicht zum Essen! Nö,Nö die wollen damit spielen und die Krönung ist dann...das ich mit zwei Katzen und einem Hund an + unter den Schränken liege um die Maus wieder zu fangen.Mein kleiner Zoo will dann immer noch mit der Maus spielen,mein Liebster ist dann immer am schimpfen und ich muß nur lachen.Also eine etwas längere Angelegenheit da die Maus ja auch wieder lebendig in den Garten soll.
Schöne Grüße Monika

Eva-Maria stickt hat gesagt…

Diese Geschichte kenne ich nur allzu gut, ich bekomme die Mäuse immer zum Frühstück vor die Füße geworfen.Viel spass weiterhin und Grüße Eva